Umsatz 2019 in sonnigen Gefilden
Aktuelles

Umsatz 2019 in sonnigen Gefilden

Juliane Goller

Wie der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e. V. (BGL) berichtet, sind die Jahresumsätze für 2019 um etwa 6 Prozent bzw. eine halbe Milliarde Euro erneut gestiegen. Der Gesamtumsatz liegt so bei knapp 9 Milliarden Euro und auch die Zahl der Betriebe und Angestellten im GaLa-Bau steigt weiter an. Im Vergleich: Sind 2019 123.678 Mitarbeiter im GaLaBau beschäftigt, so waren es im Jahr davor 120.576. Bei den Auszubildenden steigt die Zahl von 6.892 im Jahr 2018 auf 7.127 im Jahr 2019. Die Zahl der Betriebe, welche in den Landesverbänden des BGL organisiert sind, wachsen um 92, von 3.914 auf 4006.

Damit setzt sich ein anhaltender Trend fort. Der BGL-Präsident Lutze von Wurmb äußerte sich erfreut über die positiven Entwicklungen und betonte das Wachstum in der Branche unter der aktuell eher zurückhaltenden Phase des Wirtschaftswachstums hierzulande. Gute Zusammenarbeit aller Beteiligten führe ebenfalls dazu, dass man dem Fachkräftemangel weiter vorbeuge.

Stärkstes Umsatzsegment bleibt der Prtivatkundenmarkt mit 57,95 Prozent, ähnlich dem Niveau aus 2018. Der Privatgartenmarkt steigt gegenüber dem Vorjahr mit einem Umsatz von 4,89 Milliarden Euro auf 5,18 Milliarden Euro. Auch der Markt des öffentlichen Grüns erwirtschaftete einen Umsatz von 1,54 Milliarden Euro gegenüber 1,43 Milliarden Euro im Jahr 2018. „Ich denke, wir können zurecht sagen, dass unsere verbandlichen Anstrengungen mit der Initiative „Grün in die Stadt“ für mehr Grün zu werben, Früchte tragen und den Betrieben jetzt spürbar zu Gute kommen“, so von Wurmb.

Jetzt und hier zum Newsletter anmelden!

Registrieren Sie sich jetzt und sichern Sie sich aktuelle Branchenmeldungen kostenlos. So bleiben auch Sie näher dran.